BUCHUNG

Format: 22/05/2017
Format: 22/05/2017

Geschichte des schlosses Chateau Herálec

http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/heralec2.jpg
http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/img_1343.jpg
http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/img_1348.jpg
http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/img_1349.jpg
http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/pohled_kol_1800.jpg
http://www.chateauheralec.de/sites/default/files/images/plan_kol_1800.jpg

EIN ZAUBERHAFTER ORT IN DER REGION HOCHLAND …

Willkommen an einem zauberhaften Ort in der Region Hochland, die eines der schönsten Schlösser und der meist romantischeren historischen Objekte Tschechiens verbirgt – das Kulturdenkmal und Schloss Chateau Herálec. Seine roten Türme mit Zinnenkranz dominieren in der Landschaft seit über vier Jahrhunderten - heute ein altertümliches Schmuckstück aus edlem Silber das seit ewigen Zeiten erobert wurde… 

*         Die Schlosswände von Herálecgehen bis in das 13. Jahrhundert zurück, was bedeutet, dass Sie über 800 Jahre alt sind.

*         Das erste Mal hören wir über die GemeindeHerálec aus der Urkunde des Papstes Honorius III., die aus dem Jahre 1226 stammt. Damals gehörte die Gemeinde dem Kloster Želiv.

*         Im Jahre 1307 gab Heinrich dieses Herrengut an den Prager Erzbischof Johann IV. von Dražice weiter. Eigentum des Erzbistums blieb es bis zu den Hussitenkriegen. Anschließend erwarben es das Adelsgeschlecht Trčka von Leipa, eines der mächtigsten Adelsgeschlechter Europas.

*         Das Schloss Herálec tatsächlich an Stelle der altertümlichen Turmfestung steht, zu der im Jahre 1559 ein großes Wohnhaus hinzugebaut wurde.           

*         Der letzte Nachfolger des Adelsgeschlechtes von Leipa, Kryštof Jaroslav Trčka von Leipa, verkaufte Herálec im Jahre 1601 an Kryštof Karel z Roupova, welcher das Schloss im Laufe einiger Jahrzehnten umbauen ließ, sodass ein dreiflügeliges einstöckiges Gebäude mit runden Türmen entstand.

*         Im Jahre 1623 kaufte das Schloss samt Herrengut Wallensteins General Filip Adam, Graf von Solms. Nach seinem Tode, nachdem auf dem Schloss Gräfin Josefine von Solms herrschte, brach ein vernichtender Brand aus, bei dem das Schloss seine Renaissancegestalt und einen Teil seiner ursprünglichen Disposition verlor.

*         Im Jahre 1708 kaufte das Herrengut Michal Achác, Freiherr von Kirchner, der im ersten Stockwerk des Schlosses eine Kapelle errichten ließ. Teil dieser Kapelle ist ein wunderschönes Oratorium.

*         Im Jahre 1817 wurde Besitzerin des Schlosses Gräfin Terezie Trautmannsdorf aus Nadasda, welche das Schloss im Jahre 1838 ihren Sohn Jan Nepomuk z Trautmannsdorf überließ. Auf seinen Anlass wurde die Gestalt des Schlosses in den neugotischen Stil umgewandelt, also mehr oder weniger in die heutige romantische Gestalt mit Türmen, Zinnenkranz und einer wunderschönen Frontseite.

*         Im Jahre 1861 wurde dem Gebäude ein gotisches Aussehen verliehen, was dem Architekten B. Waschmann zu verdanken ist.    

*         Im Jahre 1945 wurde das Schloss beschlagnahmt und im jahre 1948 zugeordnet Unternehmen tschechoslowakischen Textilfabriken.

*         Seit 1951 befand sich im Schloss eine Textilschule.

*         Im Jahr 1958 diente das Objekt einer speziellen Internatsschule.  

*         Seit 2004 besitzt das Schloss die Familie Kasperovi, welche das verwüstete Schloss komplett reparieren ließ. Das Projekt einer umfangreichen denkmalerischen und historischen Rekonstruktion begann im Jahre 2009 und dauerte 2,5 Jahre - bis August 2011. Mitfinanziert wurde dies durch die Europäische Union im Rahmen des Programmes ROP Jihovýchod. Den altneuen Dispositionen und modernsten Standards verdankt das Schloss großzügige und offene Räume, was den Luxus der Schlosszimmer und die Herrlichkeit der gesellschaftlichen Räume wiederherstellte. Auf diese Weise bekam das Schloss eine Chance auf ein weiteres Leben in Form eines Fünf-Sterne Boutique Hotels & Spa by L´Occitane.